Veröffentlichungen 2009

245. Montagsdemo in Gelsenkirchen
Am 22. Juni 2009 ab 18.00 Uhr beginnt die Kundgebung der 245. Montagsdemo in Gelsenkirchen auf dem Platz der Montagsdemo, ehemals Preuteplatz.
24.6. - Montagsdemo gegen politische Kündigungen
Bei strahlendem Sommerwetter führte am Montag, den 22. Juni die 245. Montagsdemo durch die Gelsenkirchener Innenstadt. Im Mittelpunkt der Reden und Diskussionen am offenen Mikrofon stand die Situation in verschiedenen Betrieben, wo wie z. B. bei der Essener Widia Massenentlassungen durchgeführt werden. Solidarisch erklärte sich die Montagsdemo gegen die Kündigung einer kämpferischen Vertrauensfrau in dem gleichen Betrieb, die auf der Offenen Liste der MLPD zur Bundestagswahl kandidiert.
Montagsdemo macht mobil gegen Rechte
Die Montagsdemo ruft mit auf zum Protest gegen die Durchführung des Parteitages von Pro NRW in Gelsenkirchen. Keine Räume, keine Duldung von jedweden reaktionären, faschistischen Aktivitäten - nicht in unserer Stadt und nirgendwo.
Montagsdemo protestiert gegen Parteitag von Pro NRW
Von Beginn ihres Bestehens an ist die Montagsdemonstration antifaschistisch, sie tritt ein für das Verbot aller faschistischen Organisationen, die konsequente Schlussfolgerung aus allen Bekundungen, hier keinen Parteitag von Pro NRW dulden zu wollen.
Montagsdemo am 16. Mai in Berlin
Tatkräftig beteiligt sich die Gelsenkirchener Montagsdemo am europäischen Aktionstag in Berlin.
Montagsdemo in Führung!
Ein ungewöhnliches Spektakel bei der 237. Montagsdemo: Nach der Kundgebung war die Aufstellung fertig, die Demo zog los, mit Sonnenschein und dem breiten Transparent voran - nur die Polizei hatte den Einsatz verpasst.
Modemo: Wer rast so spät durch Nacht und Wind, der Wittke rast ins Aus geschwind
Die Montagsdemo jagt nicht ohne Sinn und Verstand wie jüngst der Verkehrsminister Wittke, sie verfolgt ihre Ziele ernsthaft, standhaft und ohne Vertuschung.
Modemo - 5.4.: Merkels Tränen lügen doch!
Auf der 235. Montagsdemo herrschte bei frühlingshaftem Wetter lebhafte Beteiligung und rege Diskussion.
Montagsdemo solidarisch mit "Barbara Emmely"
Einstimmig verabschiedet wurde auf der 232. Montagsdemo mit gut 100 Beteiligten die folgende Solidaritätserklärung, die Thomas Kistermann einbrachte:
Einladung zur 234. Montagsdemo
Wie stellen sich die Kollegen von Opel, von Küppersbusch zu den sogenannten Zukunftsprogrammen, vertrauen sie darauf, wie stellen sie sich darauf ein, ihre eigenen Interessen kämpferisch zu vertreten - diese Frage wird auf der kommenden Montagsdemonstration am offenen Mikrofon sicher für Stoff sorgen.
8.2. - Montagsdemo solidarisch mit Kollegen von Johnson Controls
Große Empörung herrschte bei den Teilnehmern der 228. Montagsdemonstration, als sie von den Abmahnungen über 100 Beschäftigter bei Johnson Controls hörten.
23.1. - Montagsdemo hat wachsende Bedeutung für die Zukunft
Weder glaubwürdig noch von Nutzen sind Rettungsschirme und Konjunkturpakete für die Bevölke­rung. Wie andere Umfragen bestätigte das auch die Diskussion am offenen Mikrofon der 226. Mon­tagsdemo. "In den Kommunen ist ja noch nicht einmal das Geld für den Eigenanteil da, um finanzi­elle Hilfen z.B. für Schulen in Anspruch nehmen zu können," weiß Monika-Gärtner Engel als Stadträ­tin von AUF Gelsenkirchen aus Erfahrung.
10.1. - Montagsdemo solidarisch mit dem palästinensischen Volk gegen die israelischen Angriffe
Betroffen und empört zeigten sich viele Montagsdemonstranten angesichts der katastrophalen Lage für die palästinensische Bevölkerung. Mit den Kindern, Frauen und Männern, die unter den Angriffen leiden, verbindet sie tiefes Mitgefühl.
17.1. - 226. Montagsdemo, widerstandsfähig und lebendig im fünften Jahr - Weg mit Hartz IV!
Am 19. Januar 2009 ab 18.00 Uhr beginnt die Kundgebung der 226. Montagsdemonstrati­on in Gelsenkirchen auf dem Platz der Montagsdemo, ehemals Preuteplatz.
23.12. - Montagsdemonstranten protestieren gegen eiskalte Abzocke der ELE - her mit Strom und Wärme zum Fest!
Skandalös, unmenschlich und an Unbarmherzigkeit kaum zu überbieten findet viele Montagsdemonstranten den Vorgang der ELE, mitten im Winter einer Familie mit sieben Menschen den Saft abzudrehen.
17.12. - Montagsdemo - heiße Debatten und keine kalten Füße
Bei eisiger Kälte marschierten die Teilnehmer sich auf der 271. Montagsdemo warm mit einer langen Demonstration durch die Innenstadt und Bulmke. Wer keine kalten Füße kriegen will, wer Unterstützung, Rat und Austausch sucht, kann sich hier immer genügend stärken. Heiße Getränke und Stärkung am Verpflegungsstand waren ebenfalls herzlich willkommen und stärkten mit Spenden die finanzielle Unabhängigkeit.
16.12. - Montagsdemo ist solidarisch
Solidaritätserklärung der Gelsenkirchener Montagsdemonstration an den erneut gekündigten Straßenbahnfahrer und Betriebsrat der Halleschen Verkehrs-AG ( HAVAG ), Frank Oettler
Montagsdemo solidarisch im Prozess gegen die Kontokündigung gegen Stefan Engel
"Ein dreister Angriff, der nicht durchgehen darf!", urteilten viele Montagsdemonstranten dazu, dass jüngst die Deutsche Bank dem Vorsitzenden der MLPD, Stefan Engel, das Konto kündigte.
11.11. - Montagsdemo stärkt Kollegen von TRW den Rücken
Die 266. Montagsdemo in Gelsenkirchen mit rund 80 Teilnehmern und weiteren Zuhörern schickte ein Signal und Grüße an die Kollegen von TRW in Gelsenkirchen und bestärkt sie ihrem Kampf um jeden Arbeitsplatz.
19.10. - Leserbrief zur Kündigung von Barbara Emmely
Montagsdemonstrant Thomas Kistermann richtet sich in seinem Leserbrief an den Manager der Kaiser´s Kunternehmensgruppe in Berlin:
10.10. - Kampf um unsere Arbeitsplätze und Löhne!
Nach den Wahlen kommt das Zahlen - das haben viele Teilnehmer der Montagsdemonstrationen schon vorher erwartet. Wie und wann man uns das Fell über die Ohren ziehen wird, war noch nicht klar und werden möglichst unter der Decke gehalten.
Die Zeit berichtet von der Montags-Demo
Unter dem Titel "Stadt der erloschenen Feuer" wurde in dem Online Portal "Zeit-Online" ein ausführlicher Bericht zur Lage in Gelsenkirchen veröffentlicht.
14.8. - Film ab für die Montagsdemo am 17. August
Für diesen Tag hat sich ein Essener Sender angekündigt, der schon letztens einen Film über die Gelsenkirchener Montagsdemo gesendet hatte - und nun weiter interessiert ist. Alle sind herzlich eingeladen, am offenen Mikrofon mit zu diskutieren und mit zu demonstrieren.
4.8. - Fünf Jahre Montagsdemo - rauschendes Fest für unsere Zukunft!
Die Bahnhofstraße erlebte einen Glanzabend - rund 200 Teilnehmer und Passanten reihten sich begeistert ein in das 5. Jubiläum der Montagsdemonstration Gelsenkirchen am 3. August 2009 auf dem Platz der Montagsdemo ehemals Preuteplatz.. "Ein Leben ohne Feste ist wie ein langer Weg ohne Einkehr," sagt ein Sprichwort. Zahlreiche Rede- und Kulturbeiträge bewiesen, dass kämpfen und feiern für die Bürgerbewegung fest zusammen gehören.
19.7. - Montagsdemo die 250zigste!
Auf der 249. Montagsdemo mit gut 100 Teilnehmern diskutierten die Teilnehmer empört über die Ablehnung des Bundesrates, Schulobst kostenlos zur Verfügung zu stellen.
26.7. - Montagsdemo ist fast fünf Jahre alt - gereift und dynamisch
Auf der 250. Montagsdemo mit 40 Teilnehmern gab es trotz "Urlaubsgröße" viel Schwung und spannende Diskussionen.
9.7. - Montagsdemo mit Besuch aus Peru
Die 248. Montagsdemo freute sich über solidarische Grüße und aktuelle Informationen aus Peru.
4.7. - Faschistische Organisationen verbieten – sofort!
Mit diesem Schreiben fordere ich alle Bundestagsabgeordneten, Staatsminister, Bundeskanzlerin Angela Merkel und auch alle Volksvertreter sämtlicher etablierten Parteien im Bundestag auf, endlich Klartext zu sprechen und alle faschistischen Organisationen sofort zu verbieten! - So beginnt ein öffentlicher Brief von Thomas Kistermann
4.7.-Montagsdemo - klein aber oho!
Die Montagsdemo ist pünktlich zur Stelle, auch wenn zur Zeit viele in Urlaub sind. Klein, spannend und mit vielseitigen Beiträge ließ sie sich auch vom drohenden Regen nicht aufhalten.
Einladung der Montagsdemo an OB-Baranowski
Wird der Preuteplatz bald offiziell "Platz der Montagsdemo" heißen?

Artikelaktionen