Montagsdemo fragt nach - Landtagwahlkandidaten sind eingeladen

Wenn das Wetter auch kühl bleibt, mangelt es der Montagsdemo nicht an heißen Themen. Die Stadtverordnete von AUF Gelsenkirchen und Moderatorin der Montagsdemo Monika Gärtner-Engel berichtete von der Strafanzeige in Sachen Hans-Sachs-Haus, die jetzt gegen die Verantwortlichen dieses Skandals eingereicht wurde, wegen Verdacht des Betrugs und der Untreue.
Montagsdemo fragt nach -  Landtagwahlkandidaten sind eingeladen

AUF Gelsenkirchen auf dem 1.Mai 2010

Das stieß bei den Zuhörern auf breite Zustimmung und brachte die Diskussion am offenen Mikrofon ins Rollen. Viele Passanten blieben stehen, das Hans-Sachs-Haus ist in Gelsenkirchen nach wie vor Reizthema. "Wir haben die Nase voll davon, dass das Geld zum Fenster rausgeschmissen wird, und wir dann andererseits Kürzungen und Einsparungen hinnehmen sollen", hieß es am offenen Mikrofon. Viele Demonstrationen haben schon am Hans-Sachs-Haus vorbeigeführt und oft wurde darüber debattiert - jetzt ist es so, dass die Folgen der gescheiterten Sanierung für die Bürger spürbar werden. Statt hinzunehmen, dass die Bürger die Zeche zahlen, den Skandal restlos aufzuklären, das begrüßten die Montagsdemoteilnehmer sehr - und unterstützten das auch gleich tatkräftig mit einer Spende für die Klage. Es kommt also wieder neue Bewegung in der Angelegenheit - auch bekannt als Krimi "Skandal um das Hans-Sachs-Haus".

"Meine Meinung ist, dass wir keine 8,4 Milliarden Euro an Griechenland überweisen dürfen, denn die Banken und die Wirtschaftsbosse  und die Verantwortlichen müssen für die Griechenland-Pleite aufkommen, nicht der Steuerzahler", kommentierte Thomas Kistermann das zweite heiße Thema, das im Moment viele Menschen bewegt. Viele sehen es so, dass mit der EU-Politik das griechische Volk unerbittlich einem rigorosen Diktat unterworfen werden soll. Die Banken und die deutsche Regierung wittern durch die Kreditvergabe ein profitables Geschäft. "Wir sind alle Griechen", das nehmen die Montagsdemonstranten als Zeichen der Solidarität mit auf den 1. Mai.

Montagsdemo nicht verpassen

Fragen an die Landtagswahlkandidaten stellen, heißt es am 3.5.2010.
Ab 18.00 Uhr beginnt die Kundgebung der 290. Montagsdemo in Gelsenkirchen auf dem Platz der Montagsdemo, ehemals Preuteplatz.  Alle sind zur Diskussion am offenen Mikrofon herzlich eingeladen im Gespräch mit den Kandidaten zur Landtagswahl der verschiedenen Parteien. Ihre Position zu Hartz IV wird sicher viele Montagsdemonstranten besonders interessieren. Im Anschluss an die Kundgebung geht die Demonstration durch die Straßen in der Innenstadt.

Mit freundlichen Grüßen
Martina Reichmann

i.A. der Bürgerbewegung

Artikelaktionen