13.9.08 - Von der Kraft der Montagsdemo kann die SPD nur träumen!

Die an die 100 Teilnehmer der 207. Montagsdemo am 8.9.08 fühlen kein Mitleid mit einem Kurt Beck, der "keine Kraft mehr hat ..." und der SPD-Führung, die ihren Nachwuchs aus der Retorte bestreiten muss.

Die mittlere Halbwertzeit der Politiker, die Agenda 2010 und Hartz-Gesetze ohne jede Milde verfechten, ist enorm gesunken!  "Die Leute, die die Agenda 2010 und die Krise der SPD mit heraufbeschworen haben, sind überhaupt nicht mehr geeignet, sie aus dieser Krise herauszuführen," bilanzierten Redner am offenen Mikrofon. "Auch Kanzleramtsminister Steinmeier hat sich mit Harz IV und - unvergessen - am Fall Kurnaz die Finger schmutzig gemacht. Solche Leute werden sich nicht leichthin als Volksvertreter etablieren können", hieß es in der Debatte.

Die Montagsdemo ist stolz darauf, den Protest gegen die Vertreter von Agenda 2010 und Hartzgesetzen über Jahre mit bekräftigt zu haben. Frisch und stark wird sie bei der 5. Bundesweiten Demonstration gegen die Regieurng in Berlin am 8. November eine solche Politik als Kampfansage aufnehmen und dagegen mobil machen!

Empörung herrscht auch über die üble Verleumdung und Hetze gegen Hartz IV-Empfänger. "Von 132 Euro leben - wie kann sich ein Professor nur dazu versteigen!", rechnete ein Betroffener vor: "68 Euro im Monat für Essen, ein Euro für Kultur! Eine Bild-Zeitung kostet schon 60 Cent, mal abgesehen davon, ob sie lesenswert ist, für welche Kultur soll ich dann meine restlichen 40 Cent ausgeben???"

Solidarisch erklärten sich die Teilnehmer mit dem Kampf der Küppersbusch-Kollegen, und zwar ausdrücklich mit dem Kampf für unsere Zukunft, um jeden Arbeitsplatz unf für unsere Organisiertheit!

Am 15.9.2008 ab 18.00 Uhr beginnt die Kundgebung der 207. Montagsdemonstration in Gelsenkirchen auf dem Platz der Montagsdemo, ehemals Preuteplatz. Im Anschluss demonstrieren wir durch die Straßen der Innenstadt.

Mit freundlichen Grüßen

Martina Reichmann

i.A. der Bürgerbewegung

 

Artikelaktionen