Millionengrab "Inkubator"

1. April - Der Knast füllt sich: Inzwischen wurden 6 Leute inhaftiert, darunter 3 Professoren der FH. Gegen sie wird wegen gewerbs- und bandenmäßigem Subventionsbetrug in Millionenhöhe ermittelt. Der Rektor und der Kanzler der FH wurden dienstentbunden. Es lohnt sich, die ganze Angelegenheit genauer zu betrachten:

"Inkubator" - Drehscheibe krimineller Finanzmachenschaften

Laut der Staatsanwaltschaft Bochum sollen die Festgenommenen seit Jahren Gelder von Land, Bund und EU zur Förderung von Existenzgründern auf Konten von Scheinfirmen umgeleitet und sich daran privat bereichert haben. Ein komplexes Geflecht von Briefkastenfirmen, Luftgeschäften und Scheinrechnungen kommt zu Tage.

Geschäftsführer dubioser Firmen sind unter anderem die jetzt inhaftierten Professoren. Im Mittelpunkt dieses Geflechts steht das "Inkubator-Zentrum Emscher-Lippe GmbH". Vielfach wird dieser Tage in den Medien der Prüfbericht des Landesrechnungshofes NRW zitiert, der dem Inkubator im Dezember 2006 einen Besuch abstattete. Die Prüfer stießen auf "schwerwiegende Verstöße gegen und dass das Inkubator-Zentrum die "gewährten Fördermittel über die gesamte Zeit weitgehend nicht bestimmungsgemäß verwendet" habe.

lesen Sie hier die gesamte Sonderausgabe von Galileo - der Zeitung der Hochschulgruppen der MLPD - download

Artikelaktionen