Veröffentlichungen 1.Quartal 2009

März-Ausgabe des VORORT erschienen
Wirtschaftskrise mit drastischen Auswirkungen - offensiv beantworten!
Aktionseinheit zum internationalen Frauentag
Zu den Aktivitäten zum internationalen Frauentag lädt eine örtliche Aktionseinheit ein.
12.2.-Presseerklärung: Oliver Wittke bläst zum taktischen Rückzug - bevor noch mehr Leichen den Weg ans Tageslicht finden!
Oliver Wittke (CDU) Verkehrminister der Landesregierung NRW ist zurückgetreten. Endlich! Die kämpferische Opposition in Gelsenkirchen und viele Mitbürger haben diesen Rücktritt schon lange gefordert. Aber nicht nur wegen Raserei im Straßenverkehr – sondern schon wegen vergleichbaren Verhaltens in seinem Amt als Oberbürgermeister der Stadt Gelsenkirchen.
Skandalminister Oliver Wittke endlich zurückgetreten
11.02.09 - In einer aktuellen Presse-Erklärung der MLPD zu dem heute bekannt gewordenen Rücktritt heißt es:
MLPD solidarisch mit den GEW-Kolleginnen und Kollegen
An die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Stadtverband Gelsenkirchen/Gladbeck - Sehr geehrter Herr Mrosek, anbei unsere Solidaritätserklärung für die Tarifrunde der GEW:
Große Beteiligung bei Protest-Demonstration gegen den Staatsterror Israels
Etwa 1200 Menschen beteiligten sich an 10. Januar an einem der größten Antikriegs-Proteste in Gelsenkirchen. Aufgerufen hatten die Parteilose Wählergruppe und der Arabische Kulturverein Tuisa, sowie ein breites Spektrum fortschrittlicher Kräfte, die sich dazu in einem gemeinsamen Aufruf zusammengetan hatten – aus MLPD, Linkspartei, DKP, AUF, Frauenverband Courage, Solidarität International, mit Palästinensern, Gewerkschaftern u.a. Gekommen waren in der Mehrzahl Migrantenfamilien aus Palästina, dem Libanon und der Türkei, aber auch zahlreiche „Einheimische“.
Pressemitteilung zur Demonstration am 10.1. und dem WAZ-Artikel vom 12.1.
Die am 10.01.2009 in Gelsenkirchen durchgeführte Demo gegen die israelische Aggression im Gaza-Streifen war ein großer Erfolg. Auf dem Marsch durch die Innenstadt beteiligten sich über 1000 Menschen und bei der Kundgebung auf dem Heinrich-König-Platz hörten den RednerInnen ca. 500 Menschen aufmerksam zu.
Interviews bei Küppersbusch
Am 24.12. besuchte unter anderem die ROTE FAHNE die Mahnwache bei Küppersbusch und befragte die Anwesenden zur Zukunft des Kampfes um den Erhalt der Arbeitsplätze. Hier Auszüge davon (Namen sind der Redaktion bekannt):
Achtung Ortsänderung - Die Aktionseinheit zum Protest gegen den Krieg im Gaza-Streifen teilt mit:
Die Demonstration beginnt nicht wie angekündigt am Neumarkt, sondern am Heinrich-König-Platz. Treffpunkt 12.30 Uhr, Kundgebung 13 Uhr, anschließend findet dann eine Demonstration statt. Ende voraussichtlich 15 Uhr.
Rote Fahne berichtet über Küppersbusch: Proteste gegen "Sterben auf Raten"
Am 22. Dezember begann die Mahnwache mit zirka 120 Teilnehmern vor dem Werkstor bei Küppersbusch als Protest gegen die Entlassung von 74 Kollegen.
Silvesterfeier - mit Zuversicht ins neue Jahr
Zum erstenmal fand im neuen Kultursaal der „Horster Mitte“ die Silvester-Feier der MLPD Gelsenkirchen statt. Gekommen waren gut 220 Gäste, darunter zahlreiche Horster.

Artikelaktionen