Keinen Fußbreit den Faschisten! Gelsenkirchen steht links!

Beteiligen Sie sich am antifaschistischen Widerstand! Antifaschistische Kundgebung mit offenem Mikrophon am Mittwoch, 03. Oktober um 11 Uhr, Buer-Hassel, Ecke Marlerstrasse/Polsumerstrasse

Aufgrund krimineller Machenschaften und Nazi-Schmierereien wurden drei Neo-Faschisten in Gelsenkirchen zu Recht festgenommen. Dies wollen neofaschistische Organisationen jetzt zum Anlass nehmen für einen Aufmarsch „Gegen Willkür und staatliche Repressionen“, um ihre faschistische Propaganda zu verbreiten. Dies ist zynisch und eine Provokation!

Ausgerechnet die Faschisten, die ganz Deutschland in ein Zuchthaus verwandelt und ihre Terrorherrschaft über ganz Europa verbreitet haben, tun so, als wären sie „gegen Willkür und Unterdrückung“ der Bevölkerung. Das ist dreiste Demagogie!

Unsere Geschichte lehrt uns: unter der Terrorherrschaft der Faschisten wurden erst die Kommunisten verboten, dann die Gewerkschaften und Sozialdemokraten, dann die anderen Parteien. Hunderttausende wurden in KZ’s geworfen, gefoltert und ermordet.

Die antifaschistische Tradition in Gelsenkirchen ist groß. Erst im letzten Jahr hat die Gelsenkirchener Bevölkerung unter anderem unter dem Motto „Die Welt zu Gast bei Antifaschisten“ einen Nazi-Aufmarsch verhindert und einen ganzen Stadtteil blockiert.

Verbot aller faschistischen Organisationen und ihrer Propaganda!

Unterstützt die Initiative der VVN für einen erneuten Verbotsantrag gegen die NPD!

Wir fordern die Stadt und die Polizei auf, die Aufmärsche der Neofaschisten zu verbieten!

Die Neofaschisten, die für die Nazi-Schmierereien und Beschädigungen verantwortlich sind, müssen bestraft werden!

Es laden ein: Montagsdemonstration Gelsenkirchen, AUF Gelsenkirchen, Courage Gelsenkirchen, MLPD Kreis Gelsenkirchen, REBELL Gelsenkirchen

Handzettel zum download

Artikelaktionen