Bergarbeiterseminar: Empfang im Schloss Horst und Willkommensumzug

25.08.08 - rf-news berichtet über das Verhalten der Gelsenkirchner Stadtspitze:

Allgemeines Kopfschütteln erntet die SPD-geführte Stadtspitze unter Oberbürgermeister Frank Baranowski in Gelsenkirchen, die den Kumpels aus aller Welt die kalte Schulter zeigt und sich weigert, ausländische Delegationen des von der überparteilichen Bergarbeiterinitiative "Kumpel für AUF" organisierten Bergarbeiterseminars zu empfangen. Trotz vieler Proteste und Unterschriften aus der Bevölkerung hat Baranowski seine starrsinnige Haltung nicht aufgegeben.

Jetzt hat Monika Gärtner-Engel, Stadträtin und Fraktionsvorsitzende der Fraktion von "AUF Gelsenkirchen/Die Linke", die Initiative ergriffen. Sie wird am Donnerstag, den 28. August, zusammen mit Günter Wagner, Mitglied für "AUF Gelsenkirchen" in der Bezirksvertretung Gelsenkirchen-Horst, im Erkerzimmer von Schloss Horst ab 15.30 Uhr zum Empfang der Gäste einladen.

Denn, so erklärte sie gegenüber "rf-news": "...eine solche Blamage hat die Stadt der 'Tausend Feuer' wahrlich nicht verdient. Der Hintergrund für das Verhalten von Herrn Baranowski erscheint mir nicht nur kleinliches Parteiengezänk zu sein, sondern dass er den Bergbau in Gelsenkirchen schon längst abgeschrieben hat. Ich hatte mich ja schon mit ihm deshalb in den Haaren, weil er die längst beschlossene vorzeitige Schließung der Zeche Lippe vertuscht hatte und keinen Finger dagegen krumm gemacht hat."

Im Anschluss an den Empfang im Erkerzimmer von Schloss Horst wird ab 16 Uhr ein dem Anlass gebührender Begrüßungsumzug durch Gelsenkirchen-Horst stattfinden. Er wird beim Arbeiterbildungszentrum (ABZ) in der Koststraße 8 enden, wo dann um 17 Uhr die offizielle Begrüßungsfeier der ausländischen Gäste im Rahmen des Seminars beginnt.

Die Bevölkerung und alle Interessierten sind zu diesem Willkommensumzug durch Horst herzlich eingeladen. Jeder kann seinen Gruß an die Gäste durch persönliche Gesten der Freundschaft, z.B. mit Plakaten, Schildern, oder kleinen Geschenken usw. zum Ausdruck bringen.

Immer mehr Gäste von den erwartenden hochkarätigen Delegationen aus 22 Bergbauländern treffen derzeit in Deutschland zum 3. Internationalen Bergarbeiterseminar ein. Dies findet bekanntlich vom 28. bis 31. August in Gelsenkirchen statt, wie "rf-news" wiederholt berichtete.

Viele Repräsentanten aus den kommunalen Parlamenten in den meisten Bergbaustandorten im Ruhrgebiet werden die Gäste empfangen. So bereits geschehen in Duisburg-Walsum.


Artikelaktionen