Ein erfolgreicher Informationstag zum internationalen Bergarbeiterseminar in unserem Wohngebiet

23.8.08 - Altstadt-Gruppe berichtet: Bereits vormittags waren wir von der MLPD - Wohngebietsgruppe in der angrenzenden Innenstadt von Gelsenkirchen unterwegs, informierten und luden zum Seminar und unserem Informationstag ein.

24 Unterschriften gegen die Ablehnung des Oberbürgermeisters die internationalen Gäste des Bergarbeiterseminars gebührend zu empfangen wurden gesammelt, oft in Verbindung mit dem Kauf von „Solidaritätsmeilen“ im Wert von 38 Euro, zur Unterstützung der Anreise der Kumpel aus allen Teilen der Welt. Was die Leute am meisten berührte waren Punkte wie: „Der Bergbau ist nicht tot, 20 Millionen Kumpel arbeiten weltweit in den Bergwerken davon 6 Millionen im Kohlebergbau.“ „Die Bergleute müssen sich weltweit kennen lernen, Erfahrungen austauschen und eine feste Kampfgemeinschaft werden.“ „Auch in unserem Land muss Schluss sein mit Zechenstillegungen und Arbeitsplatzvernichtung. Die Kohle ist ein zu wertvoller Rohstoff, als dass man ihn nur aus dem Schornstein jagt.“ „Das dritte Internationale Bergarbeiterseminar in Gelsenkirchen mit 24 Delegationen aus 22 Ländern hat länderübergreifende Bedeutung für die Kämpfe der Bergleute  und ist Beispiel für die Kämpfe der Arbeiter weltweit“.

Mit diesem vielseitigen Gesprächsstoff ging es dann bei Kaffee, Kuchen,  leckeren Salaten und Gegrilltem nachmittags im Wohngebiet weiter.  Die vierundvierzig Gäste, darunter vierzehn Kinder, das jüngste zwei Monate alt, ließen es sich schmecken und gleichzeitig lernte man an einer großen Weltkarte die Länder kennen aus denen die Bergleute zum Seminar anreisen.

Auch unsere Gäste waren international. Sie kamen aus dem Libanon, Nepal, Kurdistan und der Türkei. Beim gemeinsamen Kennen lernen entwickelte sich ein richtiges Fest, bei dem zum Abend hin alle bei den traditionellen Bergarbeiterliedern oder bei persönlichen Lieblingsliedern mitsangen.  Das die MLPD als einzige Partei das Bergarbeiterseminar uneingeschränkt unterstützt war für viele unserer Gäste eine wichtige Erfahrung und gleichzeitig auch Mobilisierung selbst mit zu unterstützen. Darüber hinaus haben sich zwei Kollegen, die wir bereits länger kennen, überlegt Mitglied in der MLPD zu werden, was uns ganz besonders freut.

Ein besonderes Highlight war die Kinderolympiade auf unserem Marktplatz. Drei Mannschaften, auch mit Kindern, die eben mal so vorbei kamen, hatten riesigen Spaß. Natürlich wurden die Mannschaften von großen und kleinen Zuschauern gebührend angefeuert, so dass das kein Anwohner überhören konnte. Nach der Siegerehrung sind die Kinder noch den ganzen Nachmittag mit ihren großen Urkunden um den Hals durchs Wohngebiet gelaufen. Für sie war klar: „das können wir jetzt jeden Samstag machen!“. Sicher werden sich da Möglichkeiten finden, z. B. gemeinsam mit den Rotfüchsen, denn wir besuchen in den nächsten Tagen die Eltern.

Alle gemeinsam erwarten wir nun ein spannendes internationales Bergarbeiterseminar!!

Artikelaktionen