Opel Bochum: "4:0 für die gekündigten Leiharbeiter und die Solidarität"

21.07.08 - Der Solidaritätskreis für die Wiedereinstellung der gekündigten Leiharbeiter bei Opel berichtet über sein Treffen am 18.7.:

Opel_Transparent_GDas Treffen des Solidaritätskreises für die acht gekündigten Leiharbeiter bei OPEL-Bochum feierte den großen Erfolg, dass Adecco bei den vier gekündigten Leiharbeitern die Kündigung am 16.7.08 zurück gezogen hat. Einer der Gekündigten: "Das Wichtigste ist: wir haben Adecco in die Knie gezwungen!" (...)

Jetzt ist der Zusammenhalt noch wichtiger!
Die vier müssen sich darauf einstellen, dass jetzt versucht wird, sie zu mobben und zu schikanieren, dass sie auf verschiedene Arbeitsstellen verliehen werden, etc. Bei zwei der Weiterbeschäftigten wurde schon der dreiwöchige Urlaub in Frage gestellt. Einer sollte nächste Woche gleich auf die nächste Arbeitsstelle "Windeln packen in Recklinghausen". Das wurde verhindert, weil Teilnehmer der Montagsdemo Gelsenkirchen den Leiharbeiter begleiteten und gleich mit einer Aktion vor Adecco Gelsenkirchen verbanden (siehe Extrabericht und Fotos auf der Homepage). (...)

Nach der gewonnenen 1. Etappe - jetzt mit Rückenwind in die 2. Etappe!
Der Solidaritätskreis bekräftigte seine Forderungen: die vier Wiedereingestellten müssen weiter bei Opel beschäftigt werden! Unsere Losung bleibt "gleicher Lohn für gleiche Arbeit"! Sie müssen mindestens zu der niedrigsten Opel-Lohngruppe bezahlt werden und das sind 13,79 Euro Bruttostundenlohn. Für die vier gekündigten Leiharbeiter, die bei WICO eingestellt waren, wurde bekräftigt: Sofortige Rücknahme der Kündigungen und genauso Weiterbeschäftigung bei Opel zum Opel-Lohn! Klar war, dass dafür der Druck auf WICO erhöht werden muss. (...)

Der Solidaritätskreis macht keine Sommerpause und trifft sich wieder am 25.7.08 um 19.00 Uhr in der Gartenwirtschaft "Da Alessandro", Bochum-Langendreer, Unterstraße 98 C (Zugang neben der Total-Tankstelle)

(aus RF-News.de)


Artikelaktionen