Neuer VORORT erschienen

Lug und Betrug der schwarz-gelben Regierung - so titelt die neue Ausgabe der Stadtzeitung VORORT

Schon nach 2 Monaten ist die Regierung gravierender Wahlkampflügen überführt.

Nr.1: vor der Wahl behauptete Frau Merkel, die Wirtschaftskrise sei vorbei. Danach gab sie zu, dass erst 2010 "die volle Wucht" kommt.

Nr.2: der Vertrag von Opel mit Magna sei perfekt. Danach ist er geplatzt; und GM will 10.000 Arbeitsplätze in Europa vernichten und 265 Millionen € aus den Belegschaften pressen.

Über Lüge Nr. 3 stolperte der erste Minister - in Afghanistan wurde am 4.9. in Wirklichkeit in Verantwortung der Bundeswehr ein Massaker an der Zivilbevölkerung verübt mit über 140 Toten!

Wer glaubt da noch, dass die soziale Lage für die Massen nach der Bundestagswahl besser wird? Die Mehrheit der Bevölkerung jedenfalls nicht!

Die Herrschenden wollen das Ausbrechen offener Kämpfe nicht riskieren. Darum schiebt die schwarz-gelbe Regierung die längst geplante Bezahlung der Krisenlasten durch die Massen in dreistelliger Milliardenhöhe auf, und gewährt kleinere Zugeständnisse.

Doch keiner sollte glauben, es werde nicht so schlimm.

Hier die gesamte Ausgabe herunter laden

Artikelaktionen