Solidaritätserklärung der MLPD an die streikenden Kolleginnen und Kollegen bei Seppelfricke

Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir begrüßen Euren Streik und sprechen Euch unsere Solidarität aus.

Eure Befürchtung, dass der Abtransport wichtiger Maschinen weitere Arbeitsplätze kosten wird, liegt völlig auf der Hand.

Wir sehen eine Verbindung zur Entwicklung bei Stahl, bei Siemens, bei Air Berlin - offensichtlich muss sich die ganze Arbeiterbewegung auf neue Angriffe einstellen.

Insofern ist Euer Streik ein Signal an andere Belegschaften.

Statt weiterer Flexibilisierung der Arbeitszeit, wie sie die Unternehmerverbände fordern, ist eine weitere Arbeitszeitverkürzung, wie auf die 30 Stundenwoche bei vollem Lohnausgleich das Gebot der Stunde. Das schafft auch Arbeitsplätze für die Jugend.

Wir werden Euren Kampf über unsere Publikationen, wie über www.rf-news.de, in anderen Betrieben bekannt machen.

Ein guter Schritt, Euer Anliegen in der Stadt bekannt zu machen, ist die Montagsdemonstration, in Gelsenkirchen Zentrum: Preuteplatz (Bahnhofstr.) ab 17.30 Uhr.

Mit solidarischen Grüßen!         

Christiane Link, Kreisvorsitzende

 

Hier kann die Erklärung herunter geladen werden

Artikelaktionen