Die MLPD - drittstärkste Kraft in Gelsenkirchen

In Gelsenkirchen ist der Sitz des Zentralkomitees der MLPD. Die MLPD hat ihre Parteiarbeit hier am 1. Mai 1978 begonnen und hat sich seitdem zu einer wichtigen gesellschaftlichen Kraft entwickelt. Sie ist heute mittgliedermässig die drittstärkste Partei in Gelsenkirchen und arbeitet aktiv in Aktionseinheiten, in Initiativen, Straßenfesten, Jugendaktivitäten usw. mit. Sie fördert den Aufbau von überparteilichen Selbstorganisationen. Ein Großteil unserer Mitglieder ist gewerkschaftlich aktiv.

Die Arbeiterbewegung hat in Gelsenkirchen eine kämpferische Tradition. Eng damit verbunden ist der Parteiaufbau der MLPD. Die erste Parteigruppe war 1978 eine Betriebsgruppe (bei Küppersbusch). Heute gibt es Betriebsgruppen der MLPD im Bergbau, bei Chemie, Metall, Stahl und den städtischen Betrieben. Die MLPD arbeitet an verschiedenen Betriebszeitungen von Kollegen - für Kollegen mit.

Die Betriebsgruppen sind das Rückgrat der Parteiarbeit!

Auch in der Kommunalpolitik hat die MLPD ein starkes Profil. Mit acht Wohngebietsgruppen ist sie in den Stadtteilen vertreten und regelmäßig an Stadtteilständen erreichbar - nicht nur während des Wahlkampfs. Die MLPD tritt für eine Bündnisarbeit auf der Grundlage des gemeinsamen Kampfs ein. In vielen Volksbewegungen, wie z.B. der Montagsdemonstration oder der kämpferischen Frauenbewegung sind die Vertreterinnen und Vertreter der MLPD angesehene Mitstreiter für die Interessen der Massen.

An der Fachhochschule arbeitet seit einigen Jahren eine Hochschulgruppe, und unter Intellektuellen gewinnt die Partei zusehends Anerkennung und Respekt.

Wer heute in Gelsenkirchen Politik macht, kommt an der MLPD nicht vorbei!

Artikelaktionen