5.9. - Resolution der kämpferischen Frauen gegen Sarrazin

Resolution des 4. bundesweiten Vorbereitungstreffens zum 9. Frauenpolitischen Ratschlag und der Weltfrauenkonferenz 2011 in Venezuela

Herr Thilo Sarrazin, der seit 1972 in der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands beheimatet ist, beschrieb in seinem neuen Buch den Untergang Deutschlands.

Warum gerade jetzt?

Die Regierung ist mit Eifer bestrebt, durch Kürzungen aller Art, hauptsächlich durch den sozialen Kahlschlag, ihre Finanz- und Kapitalismuskrise zu bewältigen.

Damit schafft sie ein Klima für Faschismus und Rassismus.

Einerseits wird den Banken das sauer verdiente Geld der wenigen Steuer zahlenden erwerbstätigen Frauen und Männern in Milliardenbeträgen in den Rachen geworfen, andererseits betreibt sie die permanente Plünderung an Hartz- IV- Betroffenen, Erwerbslosen, allein erziehenden Müttern, Familien, Rentnerinnen und Rentnern, Leiharbeiterinnen und Leiharbeitern, usw.

Da kommt Herr Sarrazin mit seinem Buch, in dem er mit rassistischen Beschreibungen Menschenrechtsverletzungen und Volksverhetzung begeht, gerade zur rechten Zeit.

So ist er eine nützlicher Helfershelfer der Regierung und der "überlebenswilligen Elite".

Das Buch selbst muss nicht gelesen werden. Die vielseitigen fachlichen Beurteilungen von Fachmenschen über die "Intelligenz" des Autors, sagen genügend aus.

Herr Sarrazin, Sie sind ein Mensch von gestern! Sie befinden sich noch im rassenbiologischen Diskurs des 19. Jahrhunderts, der damals beweisen sollte, dass weiße Menschen "intelligenter" sind als schwarze und als Frauen hier wie da allemal.

Wir, über hundert Frauen, die in Gelsenkirchen zur Vorbereitung der Weltfrauenkonferenz der Basisfrauen in Caracas, Venezuela und des 9. Frauenpolitischen Ratschlags in Deutschland,zusammengekommen sind, solidarisieren uns - im Gegenteil zu Ihnen, Herr Sarrazin und Ihren Strippenzieherinnen und Strippenziehern, mit den Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen zu uns gekommen sind und in diesem Land Diskriminierungen und Erniedrigungen erleben müssen.

Die Herrschenden, deren Interesse in fast allen Ländern Kapital- und Profitgier ist, schaffen weltweit die gleichen schlechten Lebensbedingungen, insbesondere für Frauen und Kinder.

Die Weltfrauenkonferenz will den Frauen eine Plattform bieten, ihre Situation zu schildern, um gemeinsam Lösungsmöglichkeiten für ihre Befreiung in einem neuen, gerechterem Gesellschaftssystem zu finden.

 

Kämpferischer Frauenrat des Frauenpolitischen Ratschlags

Nationales Vorbereitungskomitee Deutschland der Weltfrauenkonferenz der Basisfrauen 2011 in Venezuela

i.A.

Lisette Milde

Anne Wilhelm

Zaman Masudi

Artikelaktionen