Dokumentiert: Solidaritätserklärung mit Airbus Kolleginnen und Kollegen

Solidaritätserklärung der Aktionseinheit „Starke Frauen kämpfen mit heißen Herzen gegen kalte Zeiten“ zum 8. März 2007 in Gelsenkirchen

Liebe Kolleginnen und  Kollegen von Airbus,

wir schicken euch kämpferische Grüße der Solidarität vom internationalen Frauentag in Gelsenkirchen. In unserer Stadt beträgt die inoffizielle Arbeitslosenquote über 30%! Zahlreiche neue Entlassungen sind angekündigt. So sollen im Ruhrgebiet alle Zechen geschlossen werden, betroffen davon sind in Gelsenkirchen  heute noch 3 000 aktive Bergleute und ihre Frauen und Kinder. Im Einzelhandel werden Frauenarbeitsplätze abgebaut z.B. bei Praktiker und bei Wal Mart. Auch die Stadt Gelsenkirchen, plant in ihrem neuen Haushalt den Abbau von Arbeitsplätzen. So geht das nicht weiter – wir denken an die Zukunft unserer Kinder und Jugendlichen. Jeder verlorene Arbeitsplätze klaut ihnen die Lebensperspektive! Arbeitslose Eltern bedeuten heute in Gelsenkirchen für viele Kinder, regelrechte Armut. Wir Frauen haben dann oft die schwere Aufgabe die Folgen in der Familie aufzufangen – die Verzweiflung, die Wut, die Resignation, die Perspektivlosigkeit.

Wir finden es richtig um jeden Arbeitsplatz zu kämpfen und wir möchten euch für euren mutigen Kampf den Rücken stärken. Wir verfolgen ihn jeden Tag im Fernsehen und in den Zeitungen. Es wird bestimmt ein harter und langwieriger Kampf – denn Airbus ist ein großer internationaler Konzern. Doch die Airbuskolleginnen und Kollegen haben angefangen sich über Ländergrenzen hinweg zusammenzuschließen, Deutsche, Franzosen und Spanier gemeinsam. Wenn ihr diesen Weg weitergeht – seid ihr nicht aufzuhalten. Ihr könnt euch sicher sein, dass wir helfen die Solidarität zu organisieren.  Wir wünschen uns, dass euer Kampf ein Signal wird z.B. für die Bergleute ebenfalls den Mut zu  fassen und den selbständigen Kampf gegen die drohenden Zechenstilllegungen aufzunehmen. Wenn wir anfangen bundesweit zu kämpfen, dann könne wir auch erreichen, was eigentlich schon lange fällig ist: 

Die Durchsetzung der 30 Stundenwoche bei vollem Lohnausgleich! Das wäre endlich eine Maßnahme, wirklich neue Arbeitsplätze zu schaffen.

In diesem Sinne wünschen wir euch viel Elan, Standvermögen und Kampfentschlossenheit.

Abgestimmt auf einer Kundgebung und Straßenaktion von ca. 100 Teilnehmern. 

C/o Christiane Link

Industriestrasse 37

45899 Gelsenkirchen

Tel: 0209 – 517648

Email: clgge@t-online.de

Artikelaktionen