Frauen solidarisch mit Kumpeln und Opelanern

Erkärung des 4. bundesweiten Vorbereitungstreffens zum 9. Frauenpolitischen Ratschlags und der Weltfrauenkonferenz 2011 in Venezuela

Wir, die rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 4. bundesweiten Vorbereitungstreffens zum 9. Frauenpolitischen Ratschlags und der Weltfrauenkonferenz der Basisfrauen 2011 in Venezuela erklären uns solidarisch mit den Kumpeln und ihren Familien in Deutschland, den Opelanern in Bochum und ihren Familien. Wir versichern euch, dass wir hinter euch stehen und euch unterstützen werden bei eurem berechtigten Kampf um den Erhalt eurer Arbeitsplätze.

Bundesregierung, Bergbauunternehmen wie die RuhrkohleAG und Gewerkschaftsführer haben bewusst verschwiegen, dass schon vier Jahre früher Schluss sein soll mit dem deutschen Bergbau. Circa 27.000 Arbeitsplätze werden so  vernichtet. Außerdem werden rund 100.000 weitere Arbeitnehmer in den Zulieferer- und abhängigen Betrieben in Ruhrgebiet und Saar ihrer Lebensgrundlage beraubt.

Bei Opel in Bochum wird massiv Druck auf die Kolleginnen und Kollegen gemacht, Abfindungen anzunehmen und damit ihren Arbeitsplatz aufzugeben. Die Arbeitshetze nimmt zu und Überstunden werden gefahren, während gleichzeitig Kurzarbeitsgeld eingefordert wird. Uns wurde berichtet, dass Abmahnungen zunehmen und durch die Medien Lügen verbreitet werden. Angeblich angebotene Arbeitsplätze bei Opel Eisenach seien durch die Bochumer Kollegen ausgeschlagen worden.

Liebe Opelaner und Kumpel! Frauen und Männer des Vorbereitungstreffens stehen an eurer Seite!

 

Frauenpolitischer Ratschlag

Kämpferischer Frauenrat

fp-ratschlag@web.de

 

i.A.

Anne Wilhelm

Alina Sassenberg

Margareta Sühlo

Artikelaktionen