KiBiZ – Weniger Bildung höhere Kosten

Heute erhielten wir über ver.di eine interessanten Veranstaltungshinweis zu dem auch wir gerne einladen. Martina Peil schreibt dazu:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

anbei erhaltet ihr einen Einladungsflyer zu einer Veranstaltung am 5.10.10 um 18.00 Uhr in AWO Grenzstr. zum Thema: „Kibiz – weniger Bildung höhere Kosten“, die wir gemeinsam mit dem Gelsenkirchener Frauentreff und den Grünen Gelsenkirchen organisiert haben.

Zu der Veranstaltung sind hervorragende Referentinnen eingeladen, u.a. Andrea Asch, MdL, die uns die ganze Zeit im Kampf gegen das Kibiz hier im Land intensiv begleitet hatte und nun mittlerweile andere Möglichkeiten zur Gestaltung der frühkindlichen Bildung in NRW sieht.

Des weiteren hat ver.di einen eigenen „Gegenentwurf“ zum Kibiz entwickelt mit dem Namen GEBT, den wird uns die Kollegin Gabriele Maahn vorstellen.

Auch eine Verknüpfung zu unserer Gewerkschaftskampagne „Gerecht-geht-anders“ gibt es: Bildung in Not. Gerechte Steuerpolitik geht anders!

Denn nur mit einer gerechteren Steuerpolitik und finanzieller Unterstützung auch seitens des Bundes, sind die Ausbaupläne in NRW und notwendige Veränderungen wie wir sie im GEBT vorschlagen auch umsetzbar.

Bitte gebt die Flyer an alle Kolleginnen und Kollegen in den Kitas weiter (auch in Kirchen und Wohlfahrtsverbänden), aber informiert auch Eltern und Großeltern über diese Veranstaltung.

Mit freundlichen Grüßen

Martina Peil

Bezirksgeschäftsführerin

ver.di Bezirk Emscher-Lippe Süd, Kurt-Schumacher-Str. 100, 45881 Gelsenkirchen

 

 

Hier den Flyer herunter laden

Artikelaktionen