8.2. - Montagsdemo solidarisch mit Kollegen von Johnson Controls

Große Empörung herrschte bei den Teilnehmern der 228. Montagsdemonstration, als sie von den Abmahnungen über 100 Beschäftigter bei Johnson Controls hörten.

Sie hatten gegen weitere Sparmaßnahmen protestiert und  ihre Prämie verlangt. In   der Solidaritätserklärung der Montagsdemo Gelsenkirchen heißt es: "Euer Protest war berechtigt und im Interesse von uns allen - gerade in der heutigen Zeit ist es nötig, dass wir uns nicht Alles gefallen lassen, dass wir uns zusammenschließen und gemeinsam wehren. Davor haben die Herren offensichtlich Angst!" Die Teilnehmer bekräftigten: "Auf unsere Unterstützung könnt ihr zählen!"

Am offenen Mikrofon berichteten Opelaner, wie der Druck auf die Kollegen verstärkt wird: " Einerseits Kurzarbeit - und dann werden gleichzeitig die Bänder schneller gestellt. Und dann sagen sie uns noch, dass damit sieben Tage Kurzarbeit mehr drin sind!"

Die Montagsdemo ist nicht in der Krise - sie marschiert weiter!

Am 9. Februar 2009 ab 18.00 Uhr beginnt die Kundgebung der 229. Montagsdemo in Gelsenkirchen auf dem Platz der Montagsdemo, ehemals Preuteplatz. Danach geht es "ab durch die City", wo Kultur und Argumente dieser ungebrochenen Bewegung von vielen begrüßt und erwartet werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Martina Reichmann

i.A. Der Bürgerbewegung

 

Artikelaktionen