Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Arbeiter-/Volksbewegung / Montagsdemonstration / Veröffentlichungen 2009 / 9.7. - Montagsdemo mit Besuch aus Peru

9.7. - Montagsdemo mit Besuch aus Peru

Die 248. Montagsdemo freute sich über solidarische Grüße und aktuelle Informationen aus Peru.

Ein Vertreter der Umweltschutzorganisation "Canto Vivo" zum Schutz des Amazonasgebietes war zu Gast, er betonte die Notwendigkeit der globalen Vernetzung der Umweltbewegung über Ländergrenzen hinweg - und unsere Stärke, wenn wir gemeinsam kämpfen.  Canto Vivo engagiert sich in der Umwelterziehung, für Wiederaufforstungskampagnen, ökologische landwirtschaftliche Produktion und  verbindet Kultur und Umweltschutz.

Am offenen Mikrofon meldete sich ein Frau zu Wort, der die aktuelle politische und wirtschaftliche Situation unter den Nägeln brennt. Sie war froh, die Montagsdemonstration gefunden zu haben. "Ich habe schon vor 10 Jahren Demonstrationen gegen die Regierung richtig gefunden. So wie es hier ist, dass über Parteigrenzen hinweg sich Menschen zusammenschließen, finde ich absolut notwendig und genau richtig!" In diesem Sinne will  weiter aktiv mit werden.

Gelegenheit dazu ist auch für viele andere das 5-Jahres-Fest am 3. August.

Opel-Kollegen hielten die Teilnehmer der Montagsdemo über die Situation in Bochum auf dem Laufenden. Sie sollen für ihre Mitarbeiterbeteiligung am Betrieb auf 5000 Euro im Jahr verzichten. Das Klagen und Jammern der Betriebsleitung "Opel ist pleite" entlockt ihnen kein Mitleid. "Wir sind auch pleite!" hielten sie dem Betriebsleiter entgegen. Die Pausenversammlungen und der Kampf um die tariflichen Zahlungen geht weiter.

Am 13. Juli 2009 ab 18.00 Uhr beginnt die Kundgebung der 249. Montagsdemo in Gelsenkirchen auf dem Platz der Montagsdemo, ehemals Preuteplatz. Danach geht die Demonstration durch die Straßen in der Innenstadt.

 

Mit freundlichen Grüßen

Martina Reichmann

i.A. der Bürgerbewegung

 

Artikelaktionen