6 Jahre Montagsdemo!

Auf der 302. Gelsenkirchener Montagsdemonstration gab es am offenen Mikrofon mehrmals Beiträge zu der Nachricht über die drohende Stilllegung aller Steinkohlebergwerke.

Wenn in Deutschland tatsächlich aufgrund der Einstellung aller Subventionen auf Ankündigung der Brüsseler EU-Kommission verfahren wird, kommt es auf jeden Fall zu Massenentlassungen. Mehr als 27 000 Arbeitsplätze stehen auf der Abschussliste und dazu Tausende in Zulieferbetrieben sowie unzählige Handwerksbetriebe der Region.
Ein Redner bezeichnete es als „eine unerträgliche Heuchelei, wenn die CDU/FDP-Regierung jetzt so tut, als hätte sie damit nichts zu tun oder wäre von der EU-Kommission überrascht worden. Allen war bekannt, dass die Subventionen nur bis Ende 2010 genehmigt waren und dass das Konsultationsverfahren für eine Verlängerung durch die EU erst noch zur Entscheidung gebracht werden musste“. 
Die Montagsdemonstration war sich einig: Statt auf Zusagen und Versprechungen oder Verhandlungen der Regierungen zu setzen, können die Kumpel nur erfolgreich sein, wenn sie auf die eigene Kraft vertrauen.
Ein Kumpel erinnerte: „Wie erfolgreich gekämpft werden kann, hat der siebentägige Streik von 1997 gezeigt, der das Ende der Regierung Kohl einleitete. Daran gilt es jetzt anzuknüpfen.“ Viel Beifall gab es für seine Forderung: „Keine Zechenstilllegungen, bevor nicht gleichwertige Ersatzarbeitsplätze geschaffen sind!“
Am Ende wurde noch die Feier auf der kommenden der Montagsdemonstration besprochen, denn:
Am 9. August 2010 feiern wir auf dem Platz der Montagsdemo (Preuteplatz), ab 17 Uhr, 6 Jahre Montagsdemo Gelsenkirchen. Dabei gibt es neben dem gewohnten Offenen Mikrofon auch Kulturbeiträge, Musik, Tanz und natürlich eine Demonstration! 

Mit freundlichen Grüßen


Christoph Wilhelm
i.A. der Bürgerbewegung

Artikelaktionen