Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Arbeiter-/Volksbewegung / Montagsdemonstration / Veröffentlichungen 2011 / 22.8.11 - Solidarität mit den Opel-Kollegen - lasst Euch nicht kleinkriegen

22.8.11 - Solidarität mit den Opel-Kollegen - lasst Euch nicht kleinkriegen

Der Übergang zu offenen Massenentlassungen bei Opel war auf der 355. Gelsenkirchener Montagsdemo mit rund 70 Teilnehmern lebhaft diskutiertes Thema. Nachdem die meisten der Opel-Arbeiter sich selbstbewusst dem Druck widersetzt haben, "freiwillig" ihren Arbeitsplatz in Bochum aufzugeben, schlägt Opel eine härtere Gangart ein.

Den Kolleginnen und Kollegen von Opel schickt die 355. Gelsenkirchener Montagsdemo in Gelsenkirchen deshalb solidarische und kämpferische Grüße zur Unterstützung.

Einstimmig wurde folgende Solidaritätsadresse beschlossen:

"Wir haben erfahren, dass ungefähr 89 Kolleginnen und Kollegen betriebsbedingt gekündigt werden sollen. Das nennt man Erpressung, weil viele sich den Arbeitsplatzverlust gar nicht erlauben können. Dazu ist es ein Tabubruch, weil man jetzt wohl glaubt, ohne Widerstand dies durchsetzen zu können. Das dürfen wir nicht zulassen! Kein Arbeitsplatz darf verloren gehen, weil er der Jugend und unseren Kindern fehlen wird. Ihr habt die volle Solidarität unserer Montagsdemo, denn wer einen von uns angreift, greift uns alle an."

 

Mit freundlichen Grüßen

Martina Reichmann

i.A. der Bürgerbewegung

Artikelaktionen