Montagsdemo: Solidarität mit Marie Bauer

Die 325. Gelsenkirchener Montagsdemonstration stand voll und ganz im Zeichen der Solidarität mit der mutigen jungen Jugendvertreterin bei BP, Marie Bauer.

 BP wollte Marie mit einem Zweijahresvertrag bestechen und sie mit diesen Privilegien ködern. Sie hatte einen Antrag auf unbefristete Übernahme gestellt, was das Recht eines jeden Jugendvertreters ist! Für ihre Entscheidung, diese Erpressung mit einem klaren NEIN zu beantworten und sich für die Interessen der Auszubildenden für Übernahme nach der Lehre stark zu machen, bekam sie von allen Montagsdemonstranten uneingeschränkte Anerkennung und Unterstützung!

Die Spendensammlung von 70 Euro auf der Montagsdemo wurde einstimmig für den Aufbau des Solidaritätskreises gespendet, der im Anschluss an die Montagsdemo und mit vielen Teilnehmern von dort gegründet wurde.

In vielen Redebeiträgen bekräftigten die Redner am offenen Mikrofon Marie, weiter zu kämpfen. Der Frauenverband Courage überbrachte solidarische Grüße und wird den Internationalen Frauentag 2011 mit dem Kampf der jungen Frau verbinden.

Durch die Straßen der Innenstadt schallte es: "Achtung BP, wir sind sauer. EInstellung sofort, für Marie Bauer." In die Linie der Dichter und Denker hatte sich sich die Montagsdemo mit dieser Parole - noch auf der Demo gedichtet - eingereiht.

Inzwischen ist der erste Erfolg als klares 1:0 für Marie Bauer erstritten: Sie darf zur Betriebsversammung und für die Ausübung ihrer Arbeit als Jugendvertreterin in den Betrieb. Noch am Freitag war sie rechtswidrig aus dem Unternehmen wie eine Verbrecherin verbannt worden.

Am  Montag, den 31. Januar 2011 ab 17.30 Uhr treffen sich wieder alle Mitstreiter und Interessierten zur Kundgebung der 326. Montagsdemo in Gelsenkirchen auf dem Platz der Montagsdemo, ehemals Preuteplatz.  Alle sind zur Diskussion am offenen Mikrofon herzlich eingeladen – bei jedem Wetter! Kommt und stärkt die Montagsdemo, bringt Kollegen,  Freunde und Nachbarn mit.  Nach der Montagsdemo findet im Frauentreff Courage, Ringstr. 71, das 2. Treffen des Solidaritäskreises Marie Bauer statt.

Mit freundlichen Grüßen

Martina Reichmann

i.A. der Bürgerbewegung

Artikelaktionen