Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Archiv / Veröffentlichungen des Kreises / Veröffentlichungen 2014 / Politischer Aschermittwoch der MLPD: Keine Spur von "Alles Vorbei"-Stimmung

Politischer Aschermittwoch der MLPD: Keine Spur von "Alles Vorbei"-Stimmung

Auch wenn es Herr Seehofer gerne anders sehen möchte - die Geburtsstunde der Abrechnung mit den bürgerlichen Parteien ist nicht in einem bayerischen CSU-Bierzelt zu suchen - der politische Aschermittwoch entstand in Wirklichkeit im revolutionären Gewoge der Novemberrevolution 1918/19 in Bayern. Und wir sind stolz darauf, diese revolutionäre Tradition weiterzuführen!
Politischer Aschermittwoch der MLPD: Keine Spur von "Alles Vorbei"-Stimmung

"Guste" berichtete von den "Fisionen" ihres Herbert

Mehr als 300 Besucher kamen in den Kultursaal der "Horster Mitte" in Gelsenkirchen. Bei zünftigem Bauernbrot mit Thüringer Bratwurst und Sauerkraut  und anderen „Leckereien“ konnten sie sich für einen Abend der spitzen Polemik stärken.

Die beiden Spitzenkandidaten zur Europawahl, Peter Weispfenning und Lisa Gärtner, teilten kräftig gegen die politischen Gegner aus.

Gehörwäsche.jpg

 

 

 

Das Lied "Freiheit" der Kölner Band "Gehörwäsche" startete das Programm und war Gelegenheit für Peter Weispfenning, den selbsternannten "humanitären Retter" der Krim – Wladimir Putin - als imperialistischen Brandstifter zu kennzeichnen, der das Einflussgebiet Ukraine nicht kampflos den westlichen Imperialisten überlassen will. Dagegen rief er zum aktiven Widerstand zur Rettung des Weltfriedens auf und erntete tosenden Applaus.

Lisa Gärtner nahm die "Nachhaltigkeitstransformation" der Grünen in der EU auf die Schippe. Der Versuch, Profitinteressen mit dem Schutz der Umwelt zu versöhnen ist zum Scheitern verurteilt. Und wir können eher von der "Transformation" der Grünen zu "Greenwashern des Kapitalismus" sprechen. Wer sich nachhaltig für die Einheit von Mensch und Natur einsetzen will, dem sei dringend das pünktlich zur Leipziger Buchmesse erscheinende Buch von Stefan Engel "Katastrophenalarm" empfohlen.

Im Laufe des Abends ließ es sich auch "Guste" nicht nehmen, von den "Fisionen" ihres Mannes zu berichten. "Herbert K." ist geradezu ein anderer Mensch geworden, seit er die ML ... kennen gelernt hat und sie will jetzt da auch mitmischen – denn "gemeinsam sind wir unschlagbar". Mit der Bekanntgabe des Spendenergebnisses in Höhe von 608,57 Euro für den Europawahlkampf, entließ die Moderation die Gäste in spannende kommende Wochen, die schon am Wochenende mit einem kämpferischen internationalen Frauentag beginnen werden.

Artikelaktionen