Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Archiv / Pressemitteilungen / Pressemitteilungen bis 2010 / Pressemitteilung: Stefan Engel einziger linker Direktkandidat in Gelsenkirchen zur Bundestagswahl

Pressemitteilung: Stefan Engel einziger linker Direktkandidat in Gelsenkirchen zur Bundestagswahl

Bei der heutigen Sitzung des Kreiswahlausschuss wurde Stefan Engel einstimmig als Direktkandidat in Gelsenkirchen für die MLPD zur Bundestagswahl zugelassen.

Die MLPD war die einzige Partei, die in der Sitzung gegen die Zulassung eines Kandidaten der NPD protestierte. Der Kreisvorsitzende der MLPD, Toni Lenz, der als Vertrauensperson an der Sitzung teilnahm, erklärte eindrücklich, dass ein NPD-Kandidat keine Zulassung erhalten dürfe. „Die NPD ist eine faschistische Organisation, und gehört nach Grundgesetz Artikel 139 verboten!“ Der Kreiswahlleiter verwies das jedoch in den Wahlkampf.

Überraschend war, dass die Linkspartei keinen Kandidaten eingereicht hatte. Damit ist Stefan Engel der einzige linke Direktkandidat in Gelsenkirchen zur Bundestagswahl. „Wer will dass sich nichts ändert, wählt CDU/CSU, FDP, SPD, Grüne. Für alle anderen: die sozialistische Alternative – MLPD“, heißt es so schön auf einem unserer Wahlplakate.

Wir freuen uns auf einen spannenden Wahlkampf!

Mit freundlichen Grüßen,

Toni Lenz

(Kreisvorsitzender)

 

Artikelaktionen